Ablauf Ausbildung MeisterIn

ZIELGRUPPE UND EINSTIEGSVORAUSSETZUNGEN:

  • FacharbeiterInnen in der jeweiligen Sparte
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Im sogenannten Nachsichtsverfahren können auch InteressentInnen mit einer mind. 5-jährigen Praxis in der Landwirtschaft zum MeisterInnen Vorbereitungslehrgang zugelassen werden
  • BetriebsführerInnen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben und drei Jahre als BetriebsführerIn tätig sind, können ebenfalls zum MeisterInnen Vorbereitungslehrgang zugelassen werden.
LANDWIRTSCHAFT

MODUS:

Die MeisterInnenausbildung Landwirtschaft wird jährlich in Graz und bei ausreichend Anmeldungen auch regional angeboten.

 

INHALTE/MODULE:

Aufbau der MeisterInnenausbildung Landwirtschaft

 

AUSBILDUNGSDAUER & UNTERRICHT:

  • 3 Ausbildungswinter
  • ca. 520 Unterrichtseinheiten
  • Moduldauer jeweils 1 bis 3 Wochen

 

KOSTEN:

  • Lehrgangskosten: ca. € 2.100,–* (Vorbereitungslehrgang, Skripten) = geförderter Kursbeitrag (gültige LFBIS-Nr.)
  • Prüfungs- und Bundesgebühr: ca. € 150,–
  • Buchhaltungsprogramm: ca. € 250,–
  • Kosten für Verpflegung und Nächtigungen sind selbst zu tragen.
    *Vorbehaltlich Fördergenehmigung LE 14-20

 

ANMELDUNG:

  • Die Anmeldung erfolgt durch die Übermittlung des vollständig ausgefüllten Anmeldeformulars (siehe Formulare & Downloads) und aller nötigen Unterlagen (Abschlusszeugnisse, Praxisbestätigungen, FacharbeiterInnenbriefe, etc.) per Post oder E-Mail.
  • Die Lehrgangsplätze werden in der Reihenfolge der eingegangenen vollständigen Anmeldungen vergeben.

 

LINK – AUSBILDUNGSANGEBOT, TERMINE

LINK – FORMULARE & DOWNLOADS

 

FORSTWIRTSCHAFT

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird jährlich angeboten.

 

INHALTE/MODULE

Aufbau der MeisterInnenausbildung Forstwirtschaft

 

AUSBILDUNGSDAUER & UNTERRICHT:

  • 2 Ausbildungswinter
  • ca. 440 Unterrichtseinhieten
  • Moduldauer jeweils 1 bis 3 Wochen
  • Ausbildungsort: FAST Pichl in St. Barbara im Mürztal (BM)

 

KOSTEN:

  • Lehrgangskosten: ca. € 1.800,–* (Vorbereitungslehrgang, Skripten)
  • Prüfungs- und Bundesgebühr: ca. € 150,–
  • Buchhaltungsprogramm: ca. € 250,–
  • Kosten für Verpflegung und Nächtigungen sind selbst zu tragen.

 

ANMELDUNG:

  • Die Anmeldung erfolgt durch die Übermittlung des vollständig ausgefüllten Anmeldeformulars (siehe Formulare & Downloads) und aller nötigen Unterlagen (Abschlusszeugnisse, Praxisbestätigungen, FacharbeiterInnenbriefe, etc.) per Post oder E-Mail.
  • Die Lehrgangsplätze werden in der Reihenfolge der eingegangenen vollständigen Anmeldungen vergeben.

 

LINK – AUSBILDUNGSANGEBOT, TERMINE

LINK – FORMULARE & DOWNLOADS

 

GARTENBAU

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird jährlich angeboten.

 

INHALTE/MODULE:

Durch ein vielfältiges Angebot an Wahlmodulen und eine flexible Struktur ist es möglich, die MeisterInnenausbildung an die persönlichen Interessen und den eigenen beruflichen Hintergrund anzupassen. Zukünftige MeisterInnen im Gartenbau haben die Möglichkeit, inhaltliche Schwerpunkte in der Ausbildung zu setzen und sich in den Bereichen

  • Zierpflanzenbau
  • Baumschule
  • Gemüsebau zu spezialisieren.

 

ORGANISATION:

Die Vorbereitungslehrgang (= MeisterInnenausbildung) Gartenbau wird Bundesländer übergreifend angeboten. Der Vorbereitungslehrgang kann von TeilnehmerInnen aus ganz Österreich besucht werden und findet an wechselnden Standorten statt.

 

AUSBILDUNGSDAUER & UNTERRICHT:

Der Vorbereitungslehrgang umfasst 520 UE und erstreckt sich über 3 Ausbildungsphasen, die jeweils im Winter stattfinden. Die berufsspezifische Fachausbildung Gartenbau besteht aus Pflicht- und Wahlpflichtmodulen. Die Pflichtmodule sind:

  • Gartenbauliche Grundlagen
  • Betriebs- und Unternehmensführung Gartenbau
  • Marketing & Verkauf

Dazu müssen ein gartenbaulicher Produktionsschwerpunkt (120 UE), ein Wahlpflichtmodul aus dem Bereich Betriebs- und Unternehmensführung (40 UE) sowie gartenbauliche Wahlmodule im Ausmaß von 80 UE (= 2 Wahlmodule) absolviert werden. Die Schwerpunkte werden grundsätzlich in einem Zwei-Jahres-Rhythmus angeboten.

Schema: Aufbau der MeisterInnenausbildung Gartenbau, Stand 2018 – -wird noch ergänzt

Die gartenbaulichen Module und auch die Unternehmensführungsmodule sind jeweils aufeinander aufbauend.

 

LINK – AUSBILDUNGSANGEBOT, TERMINE

LINK – FORMULARE & DOWNLOADS

 

WEINBAU & KELLERWIRTSCHAFT

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird ca. alle zwei Jahre angeboten.

 

INHALTE/MODULE:

Aufbau der MeisterInnenausbildung Weinbau & Kellerwirtschaft

 

AUSBILDUNGSDAUER & UNTERRICHT:

  • 3 Ausbildungswinter
  • ca. 500 Unterrichtseinheiten
  • Moduldauer jeweils 1 bis 3 Wochen
  • Ausbildungsorte: Steiermarkhof (Graz) und FS Silberberg (Leibnitz)

 

KOSTEN:

  • Lehrgangskosten: ca. € 2.100,–* (Vorbereitungslehrgang, Skripten) = geförderter Kursbeitrag (gültige LFBIS-Nr.)
  • Prüfungs- und Bundesgebühr: ca. € 150,–
  • Buchhaltungsprogramm: ca. € 250,–
  • Kosten für Verpflegung und Nächtigungen sind selbst zu tragen.
    *Vorbehaltlich Fördergenehmigung LE 14-20

 

ANMELDUNG:

Für die offizielle Anmeldung zum MeisterInnen-Vorbereitungslehrgang ist die LFA Steiermark zuständig, die gleichzeitig die Zulassungsvoraussetzungen für die Ausbildung, Anrechnungen und die abschließende MeisterInnenprüfung kontrolliert.

 

LINK – AUSBILDUNGSANGEBOT, TERMINE

LINK – FORMULARE & DOWNLOADS

 

OBSTBAU & OBSTVERWERTUNG

MODUS:

Die MeisterInnenausbildung in der Sparte Obstbau & Obstverwertung wird ca. alle zwei Jahre angeboten.

 

INHALTE/MODULE:

Aufbau der MeisterInnenausbildung Obstbau & Obstverwertung

 

AUSBILDUNGSDAUER & UNTERRICHT:

  • 3 Ausbildungswinter
  • ca. 480 Unterrichtseinheiten
  • Moduldauer jeweils 1 bis 3 Wochen
  • Ausbildungsorte: Steiermarkhof (Graz) und FS Silberberg (Leibnitz)

 

KOSTEN:

  • Lehrgangskosten: ca. € 2.100,–* (Vorbereitungslehrgang, Skripten) = geförderter Kursbeitrag (gültige LFBIS-Nr.)
  • Prüfungs- und Bundesgebühr: ca. € 150,–
  • Buchhaltungsprogramm: ca. € 250,–
  • Kosten für Verpflegung und Nächtigungen sind selbst zu tragen.
    *Vorbehaltlich Fördergenehmigung LE 14-20

 

ANMELDUNG:

Für die offizielle Anmeldung zum MeisterInnen-Vorbereitungslehrgang ist die LFA Steiermark zuständig, die gleichzeitig die Zulassungsvoraussetzungen für die Ausbildung, Anrechnungen und die abschließende MeisterInnenprüfung kontrolliert.

 

LINK – AUSBILDUNGSANGEBOT, TERMINE

LINK – FORMULARE & DOWNLOADS

 

LÄNDLICHES BETRIEBS- & HAUSHALTSMANAGEMENT

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird ca. alle drei Jahre angeboten.

 

INHALTE/MODULE:

Aufbau der MeisterInnenausbildung Ländliches Betriebs- & Haushaltsmanagement

 

AUSBILDUNGSDAUER & UNTERRICHT:

  • 3 Ausbildungswinter
  • ca. 400 Unterrichtseinheiten
  • Moduldauer jeweils 1 bis 2 Wochen

 

KOSTEN:

  • Lehrgangskosten: ca. € 1.900,–* (Vorbereitungslehrgang, Skripten)
  • Prüfungs- und Bundesgebühr: ca. € 150,–
  • Buchhaltungsprogramm: ca. € 250,–
  • Kosten für Verpflegung und Nächtigungen sind selbst zu tragen.

 

ANMELDUNG:

  • Die Anmeldung erfolgt durch die Übermittlung des vollständig ausgefüllten Anmeldeformulars (siehe Formulare & Downloads) und aller nötigen Unterlagen (Abschlusszeugnisse, Praxisbestätigungen, FacharbeiterInnenbriefe, etc.) per Post oder E-Mail.
  • Die Lehrgangsplätze werden in der Reihenfolge der eingegangenen vollständigen Anmeldungen vergeben.

LINK – FORMULARE & DOWNLOADS

 

BIENENWIRTSCHAFT

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird ca. alle drei Jahre angeboten.

 

INHALTE/MODULE:

  • Allgemeine Module:
    • A1 – Betriebsführung
    • A2 – Ausbilderlehrgang
    • A3 – Recht & Agrarpolitik
  • Fachmodule:
    • F1 – Bienen 1 (Beuten & Gerätekunde, Bienenzucht, Biologie, Technik, etc.)
    • F2 – Bienen 2 (Bienenpflege, Bienenprodukte, Bienenkrankheiten etc.)

 

AUSBILDUNGSDAUER & UNTERRICHT:

  • 2 Ausbildungswinter
  • ca. 400 Unterichtseinheiten
  • Moduldauer jeweils 1 bis 3 Wochen
  • Ausbildungsort: Steirisches Imkerzentrum (Graz-Andritz)

 

KOSTEN:

  • Lehrgangskosten: ca. € 1.800,–* (Vorbereitungslehrgang, Skripten)
  • Prüfungs- und Bundesgebühr: ca. € 150,–
  • Buchhaltungsprogramm: ca. € 250,–
  • Kosten für Verpflegung und Nächtigungen sind selbst zu tragen.

 

ANMELDUNG:

Für die offizielle Anmeldung zum MeisterInnen-Vorbereitungslehrgang ist die LFA Steiermark zuständig, die gleichzeitig die Zulassungsvoraussetzungen für die Ausbildung, Anrechnungen und die abschließende MeisterInnenprüfung kontrolliert.

 

LINK – AUSBILDUNGSANGEBOT, TERMINE

LINK – FORMULARE & DOWNLOADS

GEFLÜGELWIRTSCHAFT

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird je nach Anfrage angeboten.

 

INHALTE/MODULE:

  • Allgemeine Module:
    • A1 – Betriebsführung
    • A2 – Ausbilderlehrgang
    • A3 – Recht & Agrarpolitik
  • Fachmodule:
    • F1 – Geflügel 1 (Marketing, Geflügelmarkt)
    • F2 – Geflügel 2 (Haltung, Fütterung)
    • F3 – Geflügel 3 (Tiergesundheit, Fütterung)
    • F4 – Gelfügel 4 (Fütterung, Exkursionen)

 

AUSBILDUNGSDAUER & UNTERRICHT:

  • 2 Ausbildungswinter
  • ca. 400 Unterichtseinheiten
  • Moduldauer jeweils 1 bis 3 Wochen

 

KOSTEN:

  • Lehrgangskosten: ca. € 2.700,–(Vorbereitungslehrgang, Skripten)
  • Prüfungs- und Bundesgebühr: ca. € 150,–
  • Buchhaltungsprogramm: ca. € 250,–
  • Kosten für Verpflegung und Nächtigungen sind selbst zu tragen.

 

ANMELDUNG:

Für die offizielle Anmeldung zum MeisterInnen-Vorbereitungslehrgang ist die LFA Steiermark zuständig, die gleichzeitig die Zulassungsvoraussetzungen für die Ausbildung, Anrechnungen und die abschließende MeisterInnenprüfung kontrolliert.

 

LINK – AUSBILDUNGSANGEBOT, TERMINE

LINK – FORMULARE & DOWNLOADS