2. Bildungsweg

In den mindestens 200 stündigen Vorbereitungslehrgängen erlangen die Teilnehmer:innen Wissen und Kompetenzen in der jeweiligen Sparte. Die Absolvent:innen der Facharbeiter:innen-Vorbereitungslehrgänge legen eine vollwertige Facharbeiter:innenprüfung ab und erlangen bei positivem Bestehen der Prüfungen einen landwirtschaftlichen Berufsabschluss.

Die Facharbeiter:innenqualifikation kann in 16 land- und forst­wirtschaftlichen Berufen über verschiedene Wege erworben werden. Die Vorbereitungslehrgänge werden in den Sparten Landwirtschaft, Forstwirtschaft, ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement, Bienenwirtschaft, Pferdewirtschaft, Obstbau und Feldgemüsebau (nach Bedarf) in Tirol angeboten.

Nachfolgend finden Sie die allgemeinen Informationen zu den angebotenen Ausbildungen.

Termine und Details zu den einzelnen Kursen finden Sie unter Kurse/Termine FacharbeiterIn.

Landwirtschaft

Die Facharbeiter:innenausbildung Landwirtschaft wird jährlich angeboten und startet Ende September/Anfang Oktober.

 

Inhalte:

Ausbildungsdauer:

  • 240 UE

 

Einstiegsvoraussetzungen und Prüfungszulassung:

  • Vollendetes 20. Lebensjahr
  • Nachweis einer facheinschlägigen Praxis in der Landwirtschaft neben einer außerlandwirtschaftlichen Tätigkeit
    • mindestens 3-jährige Praxis
    • oder mindestens 2-jährige Praxis im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses im Ausmaß der Vollbeschäftigung oder hauptberuflich beschäftigte Familienangehörige
      • Einschlägige Praxis bedeutet im Berufsbild Landwirtschaft: Haltung, Hege und Pflege von kleinen und/oder großen Wiederkäuern und/oder Schweinen, Futterwerbung im Grünland und/oder Ackerbau
  • Die Praxiszeiten können ab dem vollendeten 15. Lebensjahr angerechnet werden.

 

Kosten:

  • Auskunft kann hier die jeweilige Landwirtschaftliche Landeslehranstalt oder Ländliche Fortbildungsinstitut (LFI) Tirol geben.
  • Kosten für Verpflegung und Nächtigung sind selbst zu tragen.
  • Prüfungs- und Bundesgebühr: €150 + €15 Ausstellungsgebühr

 

Kursstandorte und Anmeldung:

Die Anmeldung ist immer bis Anfang März eines jeden Jahres möglich.

Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement

Die Facharbeiter:innenausbildung Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement wird ca. alle 2-3 Jahre angeboten.

 

Inhalte:

Ausbildungsdauer

  • 240 UE

 

Einstiegsvoraussetzungen und Prüfungszulassung:

  • Vollendetes 20. Lebensjahr
  • Praxisnachweis im Ländlichen Betriebs- und Haushaltsmanagement neben einer außerlandwirtschaftlichen Tätigkeit
    • mindestens 3-jährige facheinschlägigen Praxi
    • oder mindestens 2-jährige facheinschlägigen Praxis im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses im Ausmaß der Vollbeschäftigung oder hauptberuflich beschäftigte Familienangehörige
      • Einschlägige Praxis bedeutet im Berufsbild LBHM: Mitarbeit am landwirtschaftlichen Betrieb, bei der Direktvermarktung, touristische oder soziale Dienstleistungen
  • Die Praxiszeiten können ab dem vollendeten 15. Lebensjahr angerechnet werden.

 

Kosten:

  • Auskunft kann hier die jeweilige Landwirtschaftliche Landeslehranstalt oder das Ländliche Fortbildungsinstitut (LFI) Tirol geben.
  • Kosten für Verpflegung und Nächtigung sind selbst zu tragen.
  • Prüfungs- und Bundesgebühr: €150 + €15 Ausstellungsgebühr

 

Kursstandorte und Anmeldung:

Die Anmeldung ist immer bis Anfang März eines jeden Jahres möglich.

Forstwirtschaft

Die Facharbeiter:innenausbildung Forstwirtschaft wird jährlich angeboten.

 

Inhalte:

  • Forstliche Produktion
  • Waldarbeitslehre und Arbeitstechnik
  •  Arbeitsgestaltung, Arbeitssicherheit und Erste Hilfe
  • Maschinen- und Baukunde
  • Forstliche Betriebswirtschaft und Holzvermarktung
  • Politische Bildung
  • Schriftverkehr
  • Fachrechnen

 

Ausbildungsdauer

  • 240 UE

 

Einstiegsvoraussetzungen und Prüfungszulassung:

  • Vollendetes 20. Lebensjahr
  • Nachweis einer facheinschlägigen Praxis in der Forstwirtschaft neben einer außerlandwirtschaftlichen Tätigkeit
    • mindestens 3-jährige Praxis
    • oder mindestens 2-jährige Praxis im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses im Ausmaß der Vollbeschäftigung oder hauptberuflich beschäftigte Familienangehörige
      • Einschlägige Praxis bedeutet im Berufsbild Forstwirtschaft: Schwach- und Starkholzfällung, Dickungspflege, Durchforsten, etc.
  • Die Praxiszeiten können ab dem vollendeten 15. Lebensjahr angerechnet werden.

 

Kosten:

  • Auskunft kann hier die jeweilige Landwirtschaftliche Landeslehranstalt geben.
  • Kosten für Verpflegung und Nächtigung sind selbst zu tragen.
  • Prüfungs- und Bundesgebühr: €150 + €15 Ausstellungsgebühr

 

Kursstandorte und Anmeldung:

Die Anmeldung ist immer bis Anfang März eines jeden Jahres möglich.

Bienenwirtschaft

Die Facharbeiter:innenausbildung Bienenwirtschaft wird laufend angeboten.

 

Inhalte:

Ausbildungsdauer

  • 220 UE

 

Einstiegsvoraussetzungen und Prüfungszulassung:

  • Vollendetes 20. Lebensjahr
  • Nachweis einer facheinschlägigen Praxis in der Bienenwirtschaft neben einer außerlandwirtschaftlichen Tätigkeit
    • mindestens 3-jährige Praxis
    • oder mindestens 2-jährige Praxis im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses im Ausmaß der Vollbeschäftigung oder hauptberuflich beschäftigte Familienangehörige
  • Bewirtschaftung von mindestens 10 Bienenvölkern
  • Die Praxiszeiten können ab dem vollendeten 15. Lebensjahr angerechnet werden.

 

Kosten

  • Auskunft kann hier das Ländliche Fortbildungsinstitut (LFI) Tirol geben.
  • Kosten für Verpflegung und Nächtigung sind selbst zu tragen.
  • Prüfungs- und Bundesgebühr: €150 + €15 Ausstellungsgebühr

 

Kursstandorte und Anmeldung:

Die Anmeldung ist immer bis Anfang März eines jeden Jahres möglich und erfolgt über