Ablauf der Lehre

Lehrzeit am Ausbildungsbetrieb

Deine Lehrausbildung ist in die Lehrzeit auf einem Lehr-/Ausbildungsbetrieb und den Berufsschulbesuch aufgeteilt. Daher wird die Lehre auch als duale Ausbildung bezeichnet.

Vor Beginn der Lehre wird ein Lehrvertrag mit deinem Lehrbetrieb aufgesetzt. Dann beginnt deine 3 monatige Probezeit auf dem Betrieb. Während dieser Probezeit kannst sowohl du, als auch der Betrieb das Lehrverhältnis auflösen.

Der größte Teil deiner Lehrausbildung findet dabei auf dem Lehr-/Ausbildungsbetrieb statt. Da du am Betrieb in die praktische Arbeit eingebunden wirst, lernst du Arbeitsabläufe besonders gut kennen.

 

 

 

Berufsschule

In der Berufsschule lernst du das theoretische Hintergrundwissen zu deinem Beruf. Während du die Berufsschule besuchst, musst du nicht am Betrieb arbeiten.

Abschluss

Am Ende der Lehrzeit und nach erfolgreicher Absolvierung der Berufsschule schließt du deine Berufsausbildung mit der FacharbeiterInnenprüfung ab.

Hinweis: Durch den Besuch einer 3-jährigen Fachschule kannst du dich ebenfalls zum/zur FacharbeiterIn qualifizieren.

Vorteile

  • Du verdienst dein eigenes Geld während der Lehre.
  • Als Lehrling bist du unfall-, kranken- und pensionsversichert. Im letzten Lehrjahr kommt noch die Arbeitslosenversicherung hinzu.