Überblick Ausbildung

Aufbau der Ausbildung:

  • Gesamtdauer der Meister:innenausbildung: zwei bis drei Ausbildungswinter
  • Vorbereitungslehrgänge
    • allgemeine Modulen, die für alle Berufssparten gleich sind (138 UE)
    • Fachmodule der jeweiligen Sparte
  • Während die Vorbereitungslehrgänge mit ihren Modulen absolviert werden, ist eine Meister:innenarbeit zu erstellen.
  • Nach der positiven Absolvierung: schriftliche und mündliche Meister:innenprüfung
  • Führung des Meister:innentitels in Kombination mit dem jeweiligen Lehrberuf (z.B: Meister:in Landwirtschaft, Meister:in Gartenbau, Meister:in Forstwirtschaft etc.)

Gartenbau

MODUS

Diese Meister:innenausbildung wird jährlich angeboten. Der Kurs kann von Teilnehmer:innen aus ganz Österreich besucht werden und findet an wechselnden Standorten statt.

 

INHALTE

Die Meister:innenausbildung umfasst 502 Unterrichtseinheiten (UE) und besteht aus:

  • Grundlagen der Betriebs- und Unternehmensführung
  • Ausbilderlehrgang
  • Recht & Agrarpolitik
  • Gartenbauliche Grundlagen
  • Betriebs- und Unternehmensführung im Gartenbau
  • Marketing und Verkauf
  • Gartenbaulicher Produktionsschwerpunkt (Zierpflanzen, Gemüsebau oder Baumschule)
  • Wahlpflichtmodul aus dem Bereich Betriebs- und Unternehmensführung
  • Zwei gartenbaulichen Wahlmodulen

 

 

ORGANISATION

Die Ausbildung ist österreichweit einheitlich und erstreckt sich über drei Ausbildungswinter. Zukünftige Meister:innen haben die Möglichkeit, inhaltliche Schwerpunkte in der Ausbildung zu setzen, indem sie sich auf einen der Bereiche Zierpflanzenbau, Baumschule oder Gemüsebau spezialisieren.

Durch ein vielfältiges Angebot an Wahlmodulen und eine flexible Struktur ist es möglich, die Meister:innenausbildung an die persönlichen Interessen und den beruflichen Hintergrund anzupassen.

 

MEISTER:INNENARBEIT

Im Rahmen der Ausbildung ist eine Meister:innenarbeit zu erstellen. Dabei soll das theoretisch erlernte Wissen selbständig auf praxisbezogene Fragestellungen angewandt werden. Um die angehenden Meister:innen bei der Erstellung der Meister:innenarbeit bestmöglich zu begleiten, wird jede:r durch eine Betreuungsperson unterstützt. Die Betreuung erfolgt im Rahmen von Kleingruppen und Einzelbetreuung.

 

ANSPRECHPERSON

Die Bundes-LFA koordiniert die Ausbildung österreichweit.

Kontakt: ruth.girstmair@lk-salzburg.at

 

LINK – MEHR INFOS

LINK – AUSBILDUNGSANGEBOT, TERMINE

LINK – FORMULARE & DOWNLOADS

 

Feldgemüsebau

MODUS

Diese Meister:innenausbildung wird nach Bedarf angeboten. Der Kurs kann von Teilnehmer:innen aus ganz Österreich besucht werden und findet an wechselnden Standorten statt.

INHALTE

Die Meister:innenausbildung besteht aus folgenden Modulen:

  • Grundlagen der Betriebs- & Unternehmensführung
  • Ausbilderlehrgang inkl. Arbeitsrecht
  • Recht & Agrarpolitik
  • Landtechnik
  • Pflanzenbauliche Produktionsgrundlagen
  • Produktionsschwerpunkt Gemüsebau
  • Betriebs- & Unternehmensführung im Feldgemüsebau
  • Arbeitswirtschaft & Arbeitsorganisation

Die Ausbildungsmodule Produktionsschwerpunkt Gemüsebau sowie Arbeitswirtschaft und Arbeitsorganisation sind mit der Meister:innenausbildung Gartenbau abgestimmt und werden für beide Ausbildungen gemeinsam unterrichtet.

 

 

ORGANISATION

Die Ausbildung ist österreichweit und erstreckt sich über drei Ausbildungswinter.

 

MEISTER:INNENARBEIT

Im Rahmen der Ausbildung ist eine Meister:innenarbeit zu erstellen. Dabei soll das theoretisch erlernte Wissen selbständig auf praxisbezogene Fragestellungen angewandt werden.

Mit der Meister:innenarbeit entwickeln zukünftige Meister:innen ein Entwicklungskonzept, das auf die eigenen Bedürfnisse und den Betrieb abgestimmt ist. Um die angehenden Meister:innen bei der Erstellung der Meister:innenarbeit bestmöglich zu begleiten, wird eine individuelle Unterstützung angeboten.

 

ANSPRECHPERSON

Die LFA Oberösterreich koordiniert die Ausbildung österreichweit.

Kontakt:  lfa@lk-ooe.at

 

LINK – Beruf Feldgemüsebau

Landwirtschaft

Modus:

Die Meister:innenausbildung Landwirtschaft wird kontinuierlich angeboten.

 

Inhalte:

Die Meister:innenausbildung Landwirtschaft umfasst maximal 450 Unterrichtseinheiten (UE) und besteht aus:

  • Pflanzenbau
  • Tierhaltung
  • Landtechnik, Baukunde und Arbeitssicherheit
  • Betriebswirtschaft und Buchführung
  • Wirtschaftskunde und Marketing
  • Rechts- und Steuerkunde
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Politische Bildung

Einstiegs- und Prüfungsvoraussetzungen:

  • Vollendetes 20. Lebensjahr
  • erfolgreicher Besuch des Vorbereitungslehrganges

a) dreijährige Verwendung als Facharbeiter:in Landwirtschaft oder

b) mindestens 7 Jahre Betriebsführung oder

c) 24 Jahre alt und 3 Jahre Betriebsführung

 

Kosten:

  • Auskunft kann hier die jeweilige Landwirtschaftliche Landeslehranstalt und das LFI Tirol geben
  • Kosten für Verpflegung und Nächtigung sind selbst zu tragen
  • Buchhaltungsprogramm € 250-,

 

Meister:innenarbeit

  • Im Rahmen der Ausbildung ist eine Meister:innenarbeit zu erstellen.
  • Dabei soll das theoretisch erlernte Wissen selbständig auf praxisbezogene Fragestellungen angewandt werden.
  • Um die angehenden Meister:innen bei der Erstellung der Meister:innenarbeit bestmöglich zu begleiten, wird jede:r durch eine Betreuungsperson unterstützt. Die Betreuung erfolgt im Rahmen von Kleingruppen und Einzelbetreuung.

 

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt durch die Übermittlung des vollständig ausgefüllten Anmeldeformulars  und aller nötigen Unterlagen (Abschlusszeugnisse, Praxisbestätigungen, Facharbeiter:innenbriefe, etc.) per Post oder E-Mail an:

Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement

Modus:

Die Meister:innenausbildung Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement wird ca. alle 2-3 Jahre angeboten.

 

Inhalte:

Die Meister:innenausbildung Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement umfasst maximal 450 Unterrichtseinheiten (UE) und besteht aus:

  • Grundlagen in der Betriebs- und Unternehmensführung
  • Ausbilderlehrgang
  • Recht und Agrarpolitik
  • Arbeitsorganisation und Ressourcenmanagement
  • Lebensmittelkompetenz
  • Produktenwicklung und Vermarktung
  • Betriebs- und Unternehmensführung im ländlichen Betriebs- und Haushaltsmanagement

 

Einstiegs- und Prüfungsvoraussetzungen:

  • Vollendetes 20. Lebensjahr
  • Erfolgreicher Besuch des Vorbereitungslehrganges

a) Dreijährige Verwendung als Facharbeiter:in Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement oder

b) mindestens 7 Jahre Betriebsführung oder

c) 24 Jahre alt und 3 Jahre Betriebsführung

 

Kosten:

  • Auskunft kann hier die jeweilige Landwirtschaftliche Landeslehranstalt und das LFI Tirol geben
  • Kosten für Verpflegung & Nächtigung sind selbst zu tragen
  • Buchhaltungsprogramm € 250-,

 

Meister:innenarbeit

  • Im Rahmen der Ausbildung ist eine Meister:innenarbeit zu erstellen.
  • Dabei soll das theoretisch erlernte Wissen selbständig auf praxisbezogene Fragestellungen angewandt werden.
  • Um die angehenden Meister:innen bei der Erstellung der Meister:innenarbeit bestmöglich zu begleiten, wird jede:r durch eine Betreuungsperson unterstützt. Die Betreuung erfolgt im Rahmen von Kleingruppen und Einzelbetreuung.

 

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt durch die Übermittlung des vollständig ausgefüllten Anmeldeformulars  und aller nötigen Unterlagen (Abschlusszeugnisse, Praxisbestätigungen, Facharbeiter:innenbriefe, etc.) per Post oder E-Mail an:

Forstwirtschaft

Modus:

Die Meister:innenausbildung Forstwirtschaft wird ca. alle 3-5 Jahre angeboten.

 

Inhalte:

Die Meister:innenausbildung Forstwirtschaft umfasst maximal 418 Unterrichtseinheiten (UE) und besteht aus:

  • Ausbilder:innenlehrgang
  • Unternehmer:innenpersönlichkeit
  • Allgemeine Betriebs- und Unternehmensführung
  • Recht und Agrarpolitik
  • Waldarbeit
  • Forstmaschinen und -geräte
  • Arbeitsgestaltung und Arbeitssicherheit
  • Forstlicher Produktion
  • Betriebsentwicklung
  • Betriebsanalyse
  • Marketing

Einstiegs- und Prüfungsvoraussetzungen:

  • Vollendetes 20. Lebensjahr
  • Erfolgreicher Besuch des Vorbereitungslehrganges

a) Dreijährige Verwendung als Facharbeiter:in Forstwirtschaft oder

b) mindestens 7 Jahre Betriebsführung oder

c) 24 Jahre alt und 3 Jahre Betriebsführung

 

Kosten:

  • Auskunft kann hier das LFI Tirol geben
  • Kosten für Verpflegung & Nächtigung sind selbst zu tragen
  • Buchhaltungsprogramm € 250-,

 

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt durch die Übermittlung des vollständig ausgefüllten Anmeldeformulars  und aller nötigen Unterlagen (Abschlusszeugnisse, Praxisbestätigungen, Facharbeiter:innenbriefe, etc.) per Post oder E-Mail an:

Bienenwirtschaft

Modus:

Die Meister:innenausbildung Bienenwirtschaft wird ca. alle 4 Jahre angeboten.

 

Inhalte:

Die Meister:innenausbildung Bienenwirtschaft umfasst maximal 378 UE und besteht aus:

  • Grundlagen der Betriebs- und Unternehmensführung
  • Ausbilderlehrgang
  • Recht & Agrarpolitik
  • Biologie der Biene
  • Bienenpflege und Bienentracht
  • Bienengesundheit
  • Königinnenzucht
  • Bienenprodukte
  • Betriebs- und Unternehmensführung in der Bienenwirtschaft

 

Einstiegs- und Prüfungsvoraussetzungen:

  • Vollendetes 20. Lebensjahr
  • Nachweis einer mindestens 3-jährigen facheinschlägigen Praxis als Imker:in
  • Die Bewirtschaftung von mindestens 30 Bienenvölkern.
  • Die Praxiszeiten können ab dem vollendeten 15. Lebensjahr angerechnet werden.

 

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt durch die Übermittlung des vollständig ausgefüllten Anmeldeformulars  und aller nötigen Unterlagen (Abschlusszeugnisse, Praxisbestätigungen, Facharbeiter:innenbriefe, etc.) per Post oder E-Mail an: