Ablauf Ausbildung MeisterIn

MIT DER MEISTERAUSBILDUNG ZUR ERFOLGREICHEN FACHKRAFT

SOWIE ZUM/R ERFOLGREICHEN BETRIEBSFÜHRER/IN

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausbildungsangebot, Termine

Formulare & Downloads

LANDWIRTSCHAFT

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird jährlich angeboten.

 

INHALTE:

  • Pflanzenbau
  • Tierhaltung
  • Landtechnik, Baukunde und Arbeitssicherheit
  • Betriebswirtschaft und Buchführung
  • Wirtschaftskunde und Marketing
  • Rechts- und Steuerkunde
  • Hausarbeit: Betriebserhebung und Buchführung
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Politische Bildung

 

Modulplan LW

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ORGANISATION:

Lehrlingsstelle NÖ

 

KURSSTANDORTE:

  • LFS Edelhof
  • LFS Gießhübl
  • LFS Mistelbach
  • LFS Pyhra
  • LFS Warth

 

AUSBILDUNGSDAUER & UNTERRICHT:

  • Ca. 420 Unterrichtseinheiten
  • Einzelne Module – Dauer jeweils 1 – 3 Wochen
  • 3 Ausbildungswinter
  • Wochenkurse

 

ZIELGRUPPE UND EINSTIEGSVORAUSSETZUNGEN:

  • FacharbeiterInnen in der jeweiligen Sparte
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Im sogenannten Nachsichtsverfahren können auch InteressentInnen mit einer mind. 5-jährigen Praxis in der Landwirtschaft zum MeisterInnen Vorbereitungslehrgang zugelassen werden
  • BetriebsführerInnen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben und drei Jahre als BetriebsführerIn tätig sind, können ebenfalls zum MeisterInnen Vorbereitungslehrgang zugelassen werden.

 

KOSTEN:

  • Geförderter Kursbeitrag € 104,00 pro Kurswoche
  • Ungeförderter Kursbeitrag € 208,00 pro Kurswoche

Die Kosten für Skripten, Unterkunft und Verpflegung, sowie anfallende Gebühren sind im angeführten Kursbeitrag nicht inkludiert.

 

FÖRDERMÖGLICHKEITEN:

Bildungsförderung
Das LFI Nö hat für den Meistervorbereitungslehrgang um eine Bildungsförderung im Rahmen der Ländlichen Entwicklung angesucht. Es können nur BewirtschafterInnen land- und forstwirtschaftlicher Betriebe und andere in der Land- und Forstwirtschaft tätige Personen, sowie künftige HofübernehmerInnen in den Genuss des geförderten Kursbeitrages kommen.

Zuschuss zu den Sozialversicherungskosten
Alle hauptberuflich in der Landwirtschaft beschäftigten Familienmitglieder können bis zum 27. Lebensjahr einen Zuschuss zu den Sozialversicherungskosten erhalten. Wird die Meisterprüfung vor dem 24. Lebensjahr erfolgreich abgelegt, ergibt dies einen finanziellen Vorteil von bis zu € 1.100,00.

 

BERECHTIGUNGEN:

  • Ausbildung von Lehrlingen
  • Ersatz der gewerblichen Unternehmerprüfung und des Fachbereichs bei der Berufsreifeprüfung
  • Bezug des Meisterbonus bei der Existenzgründungsbeihilfe
  • Bezug des Meisterlohnes bei unselbständiger Tätigkeit
  • Anerkennung von 5 Stunden ÖPUL-UBB bzw. 5 Stunden ÖPUL-BIO Weiterbildung
  • Anerkennung von 4 Stunden TGD Weiterbildung

 

ANMELDUNG:

Lehrlingsstelle NÖ

LÄNDLICHES BETRIEBS- UND HAUSHALTSMANAGEMENT

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird jährlich angeboten.

 

INHALTE:

  • Haushalt und Haushaltsführung
  • Ernährung
  • Textil- und Bekleidungskunde
  • Gesundheit
  • Pflanzenbau und Tierhaltung
  • Betriebswirtschaft und Buchführung
  • Wirtschaftskunde und Marketing
  • Recht- und Steuerkunde
  • Haushaltsanalyse und Buchführung
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Politische Bildung

 

Modulplan LBHM

 

ORGANISATION:

Lehrlingsstelle NÖ

 

KURSSTANDORT:

  • LFS Sooß

 

AUSBILDUNGSDAUER & UNTERRICHT:

  • 370 Unterrichtseinheiten( ca. 9 Kurswochen)
  • Einzelne Module – Dauer jeweils 1 – 3 Wochen
  • 3 Ausbildungswinter
  • Wochenkurse

 

ZIELGRUPPE UND EINSTIEGSVORAUSSETZUNGEN:

  • FacharbeiterInnen in der jeweiligen Sparte
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Im sogenannten Nachsichtsverfahren können auch InteressentInnen mit einer mind. 5-jährigen Praxis in der Landwirtschaft zum MeisterInnen Vorbereitungslehrgang zugelassen werden
  • BetriebsführerInnen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben und drei Jahre als BetriebsführerIn tätig sind, können ebenfalls zum MeisterInnen Vorbereitungslehrgang zugelassen werden.

 

KOSTEN:

  • Geförderter Kursbeitrag € 104,00 pro Kurswoche
  • Ungeförderter Kursbeitrag € 208,00 pro Kurswoche

Die Kosten für Skripten, Unterkunft und Verpflegung, sowie anfallende Gebühren sind im angeführten Kursbeitrag nicht inkludiert.

 

FÖRDERMÖGLICHKEITEN:

Bildungsförderung
Das LFI Nö hat für den Meistervorbereitungslehrgang um eine Bildungsförderung im Rahmen der Ländlichen Entwicklung angesucht. Es können nur BewirtschafterInnen land- und forstwirtschaftlicher Betriebe und andere in der Land- und Forstwirtschaft tätige Personen, sowie künftige HofübernehmerInnen in den Genuss des geförderten Kursbeitrages kommen.

Zuschuss zu den Sozialversicherungskosten
Alle hauptberuflich in der Landwirtschaft beschäftigten Familienmitglieder können bis zum 27. Lebensjahr einen Zuschuss zu den Sozialversicherungskosten erhalten. Wird die Meisterprüfung vor dem 24. Lebensjahr erfolgreich abgelegt, ergibt dies einen finanziellen Vorteil von bis zu € 1.100,00.

 

BERECHTIGUNGEN:

  • Ausbildung von Lehrlingen
  • Ersatz der gewerblichen Unternehmerprüfung und des Fachbereichs bei der Berufsreifeprüfung
  • Bezug des Meisterbonus bei der Existenzgründungsbeihilfe
  • Bezug des Meisterlohnes bei unselbständiger Tätigkeit

 

ANMELDUNG:

Lehrlingsstelle NÖ

GARTENBAU

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird jährlich angeboten.

 

INHALTE:

  • Gartenbauliche Grundlagen
  • Gartenbautechnik und Arbeitssicherheit
  • Zierpflanzenbau
  • Gemüsebau
  • Baumschule
  • Landschaftsgärtnerei
  • Blumenbinderei
  • Betriebswirtschaft
  • Buchführung und Steuerkunde
  • Wirtschaftskunde und Marketing
  • Rechtskunde
  • Fachrechnen
  • Schriftverkehr
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Politische Bildung
  • Meisterarbeit

Durch ein vielfältiges Angebot an Wahlmodulen und eine flexible Struktur ist es möglich, die MeisterInnenausbildung an die persönlichen Interessen und den eigenen beruflichen Hintergrund anzupassen. Zukünftige MeisterInnen im Gartenbau haben die Möglichkeit, inhaltliche Schwerpunkte in der Ausbildung zu setzen und sich in den Bereichen

  • Zierpflanzenbau
  • Baumschule
  • Gemüsebau

zu spezialisieren.

 

Modulplan Gartenbau

 

ORGANISATION:

Die Vorbereitungslehrgang (= MeisterInnenausbildung) Gartenbau wird Bundesländer übergreifend angeboten. Der Vorbereitungslehrgang kann von TeilnehmerInnen aus ganz Österreich besucht werden und findet an wechselnden Standorten statt.

 

AUSBILDUNGSDAUER & UNTERRICHT:

Der Vorbereitungslehrgang umfasst 520 UE und erstreckt sich über 3 Ausbildungsphasen, die jeweils im Winter stattfinden. Die berufsspezifische Fachausbildung Gartenbau besteht aus Pflicht- und Wahlpflichtmodulen. Die Pflichtmodule sind:

  • Gartenbauliche Grundlagen
  • Betriebs- und Unternehmensführung Gartenbau
  • Marketing & Verkauf

Dazu müssen ein gartenbaulicher Produktionsschwerpunkt (120 UE), ein Wahlpflichtmodul aus dem Bereich Betriebs- und Unternehmensführung (40 UE) sowie gartenbauliche Wahlmodule im Ausmaß von 80 UE (= 2 Wahlmodule) absolviert werden. Die Schwerpunkte werden grundsätzlich in einem Zwei-Jahres-Rhythmus angeboten.

Schema: Aufbau der MeisterInnenausbildung Gartenbau, Stand 2018 – -wird noch ergänzt

Die gartenbaulichen Module und auch die Unternehmensführungsmodule sind jeweils aufeinander aufbauend.

FELDGEMÜSEBAU

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird auf Anfrage angeboten.

 

INHALTE:

  • Pflanzenbauliche Produktionsgrundlagen
  • Gemüsebau
  • Landtechnik, Baukunde und Arbeitssicherheit
  • Betriebswirtschaft und Buchführung
  • Wirtschaftskunde und Marketing
  • Rechts- und Steuerkunde
  • Hausarbeit: Betriebserhebung und Buchführung
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Politische Bildung

 

ORGANISATION:

Lehrlingsstelle NÖ

OBSTBAU

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird auf Anfrage angeboten.

 

INHALTE:

  • Obstbau
  • Boden und Düngung im Obstbau
  • Pflanzenschutz
  • Obstverarbeitung und Kellerwirtschaft
  • Landtechnik, Baukunde und Arbeitssicherheit
  • Betriebswirtschaft und Buchführung
  • Wirtschaftskunde und Marketing
  • Rechts- und Steuerkunde
  • Hausarbeit: Betriebserhebung und Buchführung
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Politische Bildung

 

Modulplan Obstbau

 

ORGANISATION:

Lehrlingsstelle NÖ

 

KURSSTANDORTE:

  • LFS Gießhübl
  • LFS Krems
  • LFS Pyhra
  • LFS Warth
  • HBLA Klosterneuburg

 

AUSBILDUNGSDAUER & UNTERRICHT:

  • Ca. 440 Unterrichtseinheiten (11 Kurswochen)
  • Einzelne Module – Dauer jeweils 1 – 3 Wochen
  • 3 Ausbildungswinter
  • Wochenkurse

 

ZIELGRUPPE:

  • ObstbaufacharbeiterInnen
  • Personen mit mehrjährigen Praxiserfahrungen im Bereich Obstbau und/oder Obstverarbeitung

 

BERECHTIGUNGEN:

  • Ausbildung von Lehrlingen
  • Ersatz der gewerblichen Unternehmerprüfung und des Fachbereichs bei der Berufsreifeprüfung
  • Bezug des Meisterbonus bei der Existenzgründungsbeihilfe
  • Bezug des Meisterlohnes bei unselbständiger Tätigkeit
WEINBAU UND KELLERWIRTSCHAFT

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird jährlich angeboten.

 

INHALTE:

  • Weinbau
  • Kellerwirtschaft
  • Landtechnik, Baukunde und Arbeitssicherheit
  • Betriebswirtschaft und Buchführung
  • Wirtschaftskunde und Marketing
  • Rechts- und Steuerkunde
  • Hausarbeit: Betriebserhebung und Buchführung
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Politische Bildung

 

Modulplan Weinbau & Kellerwirtschaft

 

ORGANISATION:

Lehrlingsstelle NÖ

 

KURSSTANDORT:

  • LFS Krems

 

AUSBILDUNGSDAUER & UNTERRICHT:

  • Ca. 480 Unterrichtseinheiten
  • Einzelne Module – Dauer jeweils 1 – 3 Wochen
  • 3 Ausbildungswinter
  • Wochenkurse

 

ZIELGRUPPE UND EINSTIEGSVORAUSSETZUNGEN:

  • FacharbeiterInnen in der jeweiligen Sparte
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Im sogenannten Nachsichtsverfahren können auch InteressentInnen mit einer mind. 5-jährigen Praxis in der Landwirtschaft zum MeisterInnen Vorbereitungslehrgang zugelassen werden
  • BetriebsführerInnen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben und drei Jahre als BetriebsführerIn tätig sind, können ebenfalls zum MeisterInnen Vorbereitungslehrgang zugelassen werden.

 

KOSTEN:

  • Geförderter Kursbeitrag € 104,00 pro Kurswoche
  • Ungeförderter Kursbeitrag € 208,00 pro Kurswoche

Kursbeitrag für die Module F2 Weinsensorik-Weinpräsentation und U2 Weinmarketing

  • Geförderter Kursbeitrag € 290,00 pro Modul
  • Ungeförderter Kursbeitrag € 580,00 pro Modul

Die Kosten für Skripten, Unterkunft und Verpflegung, sowie anfallende Gebühren sind im angeführten Kursbeitrag nicht inkludiert.

 

FÖRDERMÖGLICHKEITEN:

Bildungsförderung
Das LFI Nö hat für den Meistervorbereitungslehrgang um eine Bildungsförderung im Rahmen der Ländlichen Entwicklung angesucht. Es können nur BewirtschafterInnen land- und forstwirtschaftlicher Betriebe und andere in der Land- und Forstwirtschaft tätige Personen, sowie künftige HofübernehmerInnen in den Genuss des geförderten Kursbeitrages kommen.

Zuschuss zu den Sozialversicherungskosten
Alle hauptberuflich in der Landwirtschaft beschäftigten Familienmitglieder können bis zum 27. Lebensjahr einen Zuschuss zu den Sozialversicherungskosten erhalten. Wird die Meisterprüfung vor dem 24. Lebensjahr erfolgreich abgelegt, ergibt dies einen finanziellen Vorteil von bis zu € 1.100,00.

 

BERECHTIGUNGEN:

  • Ausbildung von Lehrlingen
  • Ersatz der gewerblichen Unternehmerprüfung und des Fachbereichs bei der Berufsreifeprüfung
  • Bezug des Meisterbonus bei der Existenzgründungsbeihilfe
  • Bezug des Meisterlohnes bei unselbständiger Tätigkeit

 

ANMELDUNG:

Lehrlingsstelle NÖ

MOLKEREI- UND KÄSEWIRTSCHAFT

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird auf Anfrage angeboten.

 

INHALTE:

  • Milchproduktion
  • Milchbe- und -verarbeitung
  • Milchwirtschaftliche Chemie, Mikrobiologie und Hygiene
  • Werkstoffe und Maschinenkunde
  • Betriebswirtschaft und Buchführung
  • Wirtschaftskunde und Marketing
  • Rechts- und Steuerkunde
  • Hausarbeit: Betriebserhebung und Buchführung
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Politische Bildung

 

ORGANISATION:

Lehrlingsstelle NÖ

PFERDEWIRTSCHAFT

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird alle drei Jahre angeboten.

 

INHALTE:

  • Pflanzenbau
  • Pferdehaltung
  • Veterinärkunde
  • Reiten oder Fahren oder Westernreiten nach Wahl des Kandidaten
  • Landtechnik, Baukunde und Arbeitssicherheit
  • Betriebswirtschaft und Buchführung
  • Wirtschaftskunde und Marketing
  • Rechts- und Steuerkunde
  • Hausarbeit: Projektarbeit mit Berechnung der wirtschaftlichen Auswirkungen
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Politische Bildung

 

Modulplan Pferdewirtschaft

 

ORGANISATION:

Lehrlingsstelle NÖ

 

KURSSTANDORT:

  • LFS Edelhof

 

AUSBILDUNGSDAUER & UNTERRICHT:

  • Ca. 380 Unterrichtseinheiten
  • Einzelne Module – Dauer jeweils 1 – 3 Wochen
  • 3 Ausbildungswinter
  • Wochenkurse

 

ZIELGRUPPE UND EINSTIEGSVORAUSSETZUNGEN:

  • FacharbeiterInnen in der jeweiligen Sparte
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Im sogenannten Nachsichtsverfahren können auch InteressentInnen mit einer mind. 5-jährigen Praxis in der Landwirtschaft zum MeisterInnen Vorbereitungslehrgang zugelassen werden
  • BetriebsführerInnen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben und drei Jahre als BetriebsführerIn tätig sind, können ebenfalls zum MeisterInnen Vorbereitungslehrgang zugelassen werden.

 

KOSTEN:

Geförderter Kursbeitrag € 104,00 pro Kurswoche
Ungeförderter Kursbeitrag € 208,00 pro Kurswoche

Die Kosten für Skripten, Unterkunft und Verpflegung, sowie anfallende Gebühren sind im angeführten Kursbeitrag nicht inkludiert.

 

FÖRDERMÖGLICHKEITEN:

Das LFI Nö hat für den Meistervorbereitungslehrgang um eine Bildungsförderung im Rahmen der Ländlichen Entwicklung angesucht. Es können nur BewirtschafterInnen land- und forstwirtschaftlicher Betriebe und andere in der Land- und Forstwirtschaft tätige Personen, sowie künftige HofübernehmerInnen in den Genuss des geförderten Kursbeitrages kommen.

 

ANMELDUNG:

Lehrlingsstelle NÖ

FISCHEREIWIRTSCHAFT

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird auf Anfrage angeboten.

 

INHALTE:

  • Forellenteichwirtschaft
  • Karpfenteichwirtschaft
  • Bewirtschaftung von Gewässern
  • Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Fischgesundheit
  • Verarbeitung und Vermarktung
  • Betriebswirtschaft und Buchführung
  • Wirtschaftskunde und Marketing
  • Rechts- und Steuerkunde
  • Hausarbeit: Betriebserhebung und Buchführung
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Politische Bildung

 

ORGANISATION:

Lehrlingsstelle NÖ

GEFLÜGELWIRTSCHAFT

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird auf Anfrage angeboten.

 

INHALTE:

  • Züchtung und Vermehrung
  • Futter und Fütterung
  • Geflügelhaltung
  • Hygiene und Tiergesundheit
  • Betriebswirtschaft und Buchführung
  • Wirtschaftskunde und Marketing
  • Rechts- und Steuerkunde
  • Hausarbeit: Betriebserhebung und Buchführung
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Politische Bildung

 

ORGANISATION:

Lehrlingsstelle NÖ

BIENENWIRTSCHAFT

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird alle drei Jahre angeboten.

 

INHALTE:

  • Leben der Biene
  • Bienenpflege
  • Bienenkrankheiten und Schädlinge
  • Königinnenzucht
  • Bienenprodukte
  • Technik, Baukunde und Arbeitssicherheit
  • Betriebswirtschaft und Buchführung
  • Wirtschaftskunde und Marketing
  • Rechts- und Steuerkunde
  • Hausarbeit: Betriebserhebung und Buchführung
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Politische Bildung

 

Modulplan Bienenwirtschaft

 

ORGANISATION:

Lehrlingsstelle NÖ

 

KURSSTANDORT:

LFS Warth

AUSBILDUNGSDAUER & UNTERRICHT:

  • Ca. 360 Unterrichtseinheiten (9 Kurswochen)
  • Einzelne Module – Dauer jeweils 1 – 3 Wochen
  • 3 Ausbildungswinter
  • Wochenkurse

 

ZIELGRUPPE:

FacharbeiterInnen des Berufes Bienenwirtschaft

 

KOSTEN:

€ 208,00 pro Kurswoche

Die Kosten für Skripten, Unterkunft und Verpflegung, sowie anfallende Gebühren sind im angeführten Kursbeitrag nicht inkludiert.

 

ANMELDUNG:

Lehrlingsstelle NÖ

FORSTWIRTSCHAFT

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird jährlich angeboten.

 

INHALTE:

  • Forstliche Produktion
  • Waldarbeit
  • Forstmaschinen und -geräte
  • Arbeitsgestaltung und Arbeitssicherheit
  • Forstliche Betriebswirtschaft und Buchführung
  • Wirtschaftskunde und forstliche Marktlehre
  • Rechts- und Steuerkunde
  • Hausarbeit: Betriebserhebung und Buchführung
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Politische Bildung

 

Modulplan Forstwirtschaft

 

ORGANISATION:

Lehrlingsstelle NÖ

 

KURSSTANDORTE:

LFS Edelhof
LFS Hohenlehen
LFS Pyhra
LFS Warth

AUSBILDUNGSDAUER & UNTERRICHT:

  • Ca. 360 Unterrichtseinheiten (9 Kurswochen)
  • Einzelne Module – Dauer jeweils 1 – 3 Wochen
  • 3 Ausbildungswinter
  • Wochenkurse

 

ZIELGRUPPE:

  • ForstfacharbeiterInnen
  • AbsolventInnen von forstwirtschaftlichen Fachschulen

 

KOSTEN:

Allgemeine Module:

  • Geförderter Kursbeitrag € 104,00 pro Kurswoche
  • Ungeförderter Kursbeitrag € 208,00 pro Kurswoche

Fach- und Wahlmodule:

  • Geförderter Kursbeitrag € 120,00 pro Person
  • Ungeförderter Kursbeitrag € 240,00 pro Person

Die Kosten für Skripten, Unterkunft und Verpflegung, sowie anfallende Gebühren sind im angeführten Kursbeitrag nicht inkludiert.

 

FÖRDERMÖGLICHKEITEN:

Bildungsförderung
Das LFI Nö hat für den Meistervorbereitungslehrgang um eine Bildungsförderung im Rahmen der Ländlichen Entwicklung angesucht. Es können nur BewirtschafterInnen land- und forstwirtschaftlicher Betriebe und andere in der Land- und Forstwirtschaft tätige Personen, sowie künftige HofübernehmerInnen in den Genuss des geförderten Kursbeitrages kommen.

 

BERECHTIGUNGEN:

  • Ausbildung von Lehrlingen
  • Ersatz der gewerblichen Unternehmerprüfung und des Fachbereichs bei der Berufsreifeprüfung zum Bezug des Meisterbonus bei der Existenzgründungsbeihilfe
  • Bezug des Meisterlohnes bei unselbständiger Tätigkeit

 

ANMELDUNG:

Lehrlingsstelle NÖ
Dipl.-Ing. Michael Gruber
Tel.: +43 5 0259 24103

FORSTGARTEN- UND FORSTPFLEGE

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird auf Anfrage angeboten.

 

INHALTE:

  • Forstpflanzenproduktion
  • Bestandesbegründung, Kultur- und Jungwuchspflege
  • Maschinenkunde und Arbeitssicherheit
  • Forstliche Betriebswirtschaft und Buchführung
  • Wirtschaftskunde und forstliche Marktlehre
  • Rechts- und Steuerkunde
  • Hausarbeit: Betriebserhebung und Buchführung
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Politische Bildung

 

ORGANISATION:

Lehrlingsstelle NÖ

LANDWIRTSCHAFTLICHE LAGERHALTUNG

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird auf Anfrage angeboten.

ORGANISATION:

Lehrlingsstelle NÖ

BIOMASSE UND BIOENERGIE

MODUS:

Diese MeisterInnenausbildung wird auf Anfrage angeboten.

ORGANISATION:

Lehrlingsstelle NÖ