Die MeisterInnenausbildung in der Sparte Forstwirtschaft qualifiziert bäuerliche WaldbesitzerInnen, Forst-UnternehmerInnen und unselbständig Beschäftigte in der Forstwirtschaft zu hochspezialisierten Waldarbeits-Fachkräften. Die Module zur nächsten MeisterInnenausbildung Forstwirtschaft finden in den Wintermonaten 2019 bis 2021 in der FAST Pichl statt und umfassen eine Gesamtdauer von elf Wochen bzw. ca. 440 Stunden. Der Kurs gliedert sich in allgemeine Module (A1 Betriebsführung, A2 Ausbilderlehrgang, A3 Recht & Agrarpolitik) sowie in zwei je dreiwöchige Fachmodule. Die TeilnehmerInnen an der MeisterInnenausbildung erwartet eine fundierte Ausbildung in allen Bereichen der Forstwirtschaft. Am Programm stehen Einheiten zu Waldbau, Forsttechnik, Forstschutz, Betriebsführung von Forstbetrieben uvm. Neben der umfangreichen fachlichen Betreuung durch die Vortragenden der FAST Pichl wird die Ausbildung durch interessante Praxiseinheiten und attraktive Fachexkursionen ergänzt.

Flyer MeisterInnen Forstwirtschaft

Eine fundierte fachliche Ausbildung der BetriebsführerInnen ist die Basis jedes erfolgreichen land- und forstwirtschaftlichen Betriebs. Sich ändernde Rahmenbedingungen, neue KonsumentInnenwünsche, aber auch technische Weiterentwicklungen in der Land- und Forstwirtschaft erfordern eine gute Fachausbildung für die Bäuerinnen und Bauern der Zukunft. Die Berufsausbildung in der Land- und Forstwirtschaft mit der FacharbeiterInnen- und MeisterInnenausbildung legt den Grundstein dafür, den eigenen Betrieb produktiv und wirtschaftlich zu führen. Aber auch im Bereich der agrarischen Ausgleichszahlungen spielt die Ausbildung eine immer wesentlichere Rolle.