…können sich 18 junge SteirerInnen auf in den Sommerurlaub machen. Bei der Lehrabschlussprüfung am 15. Juli 2020 in der Gartenbauschule Großwilfersdorf schlossen die jungen GärtnerInnen ihre Berufsausbildung erfolgreich ab. Die „Sommer-LAP“ brachte nicht nur 18 neue FacharbeiterInnen sondern auch eindrucksvolle Leistungen hervor.

18 neue FacharbeiterInnen Gartenbau für die Steiermark

Ihre dreijährige Lehrlingsausbildung krönten bei der FacharbeiterInnenprüfung am 15. Juli 2020 in der Gartenbauschule Großwilfersdorf 18 junge SteirerInnen. Prüfungskommissionsvorsitzender Dr. Josef Kapper vom Gartenbaureferat der Landwirtschaftskammer durfte sich über sehr gute Leistungen der PrüfungskandidatInnen freuen. Vier JunggärtnerInnen erreichten nämlich einen ausgezeichneten Erfolg. Vier weitere KandidatInnen legten die Prüfung mit gutem Erfolg ab. Erstmals in den letzten acht Jahren konnte beim LAP Haupttermin im Sommer die „weiße Fahne“ gehisst werden und alle 18 KandidatInnen konnten die Lehrabschlussprüfung erfolgreich ablegen.

Zierpflanzenbau als beliebtestes Hauptfach

Neben den gartenbaulichen Grundlagen und der Gartenbautechnik müssen die angehenden FacharbeiterInnen aus den Wahlfächern “Baumschulwesen”, “Zierpflanzenbau”, “Gemüsebau”, “Blumenbinderei” und “Landschaftsgestaltung” jeweils zwei Fächer wählen. Zwölf KandidatInnen wählten als eines der Hauptfächer Zierpflanzenbau bzw. Blumenbinderei. In Baumschulwesen legten sieben Prüflinge ihre FacharbeiterInnenprüfung ab. Vier JunggärtnerInnen wählten als Hauptfach Landschaftsgestaltung. Der praktische Gartenbau wird im Rahmen der Erkennerstraße geprüft, bei der es gilt 60 gartenbauliche Gegenstände und Pflanzen zu bestimmen. Weitere Fächer der FacharbeiterInnenprüfung sind Fachrechnen, Schriftverkehr und Politische Bildung.

 

Tolle Leistungen prägen die "Sommer-LAP" im Lehrberuf Gartenbau

Vier KandidatInnen zeigten besonders gute Leistungen und schlossen ihre Ausbildung mit einem ausgezeichneten Erfolg ab. Unter den vier ausgezeichneten KandidatInnen war Marcel Scherf aus Pöllau von der Baumschule Höfler mit einem Notenschnitt von 1,25 der beste. Die Gleisdorferin Eva Bohnstingl von der Baumschule Loidl, Kathrin Stock aus dem Sölktal (Gärtnerei Thiel) und die Grazerin Wanja Wirtl-Mölbach vom Botanischen Garten der Uni Graz waren die weiteren drei KandidatInnen mit einem ausgezeichneten Erfolg und somit einem Notenschnitt von unter 1,5.