Anerkennung als Lehrberechtigter und Lehrbetrieb

Die Land- und forstwirtschaftliche Lehrlings- und Fachausbildungsstelle hat eine natürliche Person als Lehrberechtigten anzuerkennen,
wenn diese
 
  1. einen land- oder forstwirtschaftlichen Betrieb gemäß § 5 Abs. 1 der Wiener Landarbeitsordnung 1990 führt,
  2. die fachliche Eignung besitzt, um eine zweckentsprechende Ausbildung von Lehrlingen in einem Lehrbetrieb zu gewährleisten, und
  3. über die erforderliche Verlässlichkeit verfügt.
 
 

Für die Lehrlingsausbildung als fachlich geeignet sind anzusehen:

  1. Personen, die im jeweiligen Lehrberuf die Meisterprüfung abgelegt haben;
  2. Absolventen einschlägiger höherer land- und forstwirtschaftlicher Schulen oder Personen, die das Studium an der Universität für Bodenkultur abgeschlossen haben, wenn pädagogisch-didaktische Fähigkeiten bzw. ein Ausbilderkurs oder Ausbildungslehrgang nachgewiesen werden kann.

Wird ein land- oder forstwirtschaftlicher Betrieb von einer juristischen Person geführt oder wird ein solcher Betrieb nicht durch den Eigentümer geleitet (Pächter usw.) oder erfüllt der Eigentümer (Pächter usw.) nicht die Voraussetzungen, so darf eine Anerkennung als Lehrberechtigter nur ausgesprochen werden, wenn im Betrieb ein geeigneter Dienstnehmer oder eine sonstige im Betrieb tätige Person mit der Ausbildung von Lehrlingen beauftragt ist, welche die Voraussetzungen erfüllt.


Lehrbetriebsanerkennung

Ein land- und forstwirtschaftlicher Betrieb im Sinne des § 5 Abs. 1 der Wiener Landarbeitsordnung 1990
ist als Lehrbetrieb für einen oder mehrere Lehrberufe anzuerkennen:

wenn er durch seine gute Führung,
seine Größe,
seine Art und
seine den §§ 74 bis 79, 82 bis 87 und 92 der Wiener Landarbeitsordnung 1990 entsprechenden betrieblichen Einrichtungen
eine zweckentsprechende und ausreichende Ausbildung in jenem Lehrberuf gewährleistet, in dem Lehrlinge ausgebildet werden sollen.
 

Zuständige Behörde

Um die Anerkennung als Lehrbetrieb und Lehrberechtigter ist bei der Land- und Forstwirtschaftlichen Lehrlings- und Fachausbildungsstelle unter Anschluss der zur Beurteilung des Antrages erforderlichen persönlichen Unterlagen, insbesondere auch einer Strafregisterbescheinigung, schriftlich anzusuchen.
 
Im Verfahren über die Anerkennung als Lehrberechtigter ist der Land- und Forstwirtschaftsinspektion Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben.

13.09.2007