Erfolgreiche Forstwirtschaftsmeisterprüfung in Salzburg

Wir begrüßen die neuen Forstwirtschaftsmeister 2017

Dezentrale Ausbildung

Forstwirtschaftsmeister 2017.jpg © ArchivGrößer Diesmal war der Flachgau der Standort für die Ausbildung zum/zur Forstwirtschaftsmeister/-in. Ohne unsere Ausbildungspartner wäre diese Form der Ausbildung nicht realisierbar. Wir bedanken uns bei den Österreichischen Bundesforsten, der Forstlichen Ausbildungsstätte Ort und der Forstabteilung der Landwirtschaftskammer Salzburg.

Im Bild die frisch gebackenen Forstwirtschaftsmeister mit Waldverbands-Präsident Rudolf Rosenstatter und Forstdirektor Franz Lanschützer, sowie den Kollegen der Forstabteilung, Alexander Zobl, Gregor Grill und Philipp Fersterer.

Umfangreiche Prüfung

Forstwirtschaftsmeister 2017 © ArchivGrößer In Betriebswirtschaft hatten alle Teilnehmer eine zweistündige Klausurarbeit zu bewältigen. Grundlage für das anschließende Prüfungsgespräch in Betriebswirtschaft.
Anschließend hatten alle Teilnehmer die forstlich-theoretischen Prüfungsgegenstände zu absolvieren. Diese Prüfungen fanden teilweise auch vor Ort im Wald statt.

Bei der praktischen Prüfung dabei: KAD DI Nikolaus Lienbacher, der sich als Forstmann ein Bild über die Qualität der forstlichen Ausbildung gemacht hat. Ebenso im Bild Obmann Rudolf Rosenstatter sowie die Praxistrainer der ÖBF, Johann König und Balthasar Graggaber sowie FM DI Alexander Zobl.

Starkholzfällung - zeigen was man kann

Forstwirtschaftsmeister 2017 - Praktische Prüfung © ArchivGrößer Abschluss der 2-tägigen Forstwirtschaftsmeisterprüfung war die praktische Prüfung. Zentraler Inhalt neben der Starkholzschlägerung war die Unfallsicherheit. Gerade in der Forstwirtschaft ein großes Anliegen.

Forstliche Produktion und Waldbau

Forstwirtschaftsmeister 2017 - Prüfung Waldbau © ArchivGrößer Parallel zur Starkholzfällung übernimmt DI Zobl die Prüfung in der Forstlichen Produktion und im Waldbau. Fachwissen für Forstwirtschaftsmeister wenn es um eine nachhaltige Bewirtschaftung der eigenen Waldflächen geht.
Autor:
Redaktion Salzburg
26.04.2017