60 geprüfte MeisterInnen für die steirische Landwirtschaft

Beim traditionellen MeisterInnenball der Lehrlings- und Fachausbildungsstelle der Landwirtschaftskammer am 04. Mai 2016 im Steiermarkhof (Graz) fand die diesjährige MeisterInnenbrief-Verleihung statt. 60 neue, frisch geprüfte MeisterInnen in drei verschiedenen landwirtschaftlichen Ausbildungssparten sind zukünftig auf den heimischen Höfen tätig. Rund 700 MeisterInnen, Ehrengäste, Familienangehörige und BesucherInnen feierten den erfolgreichen Ausbildungsabschluss.

500 Stunden Ausbildung wurden feierlich gekrönt

MB_Verleihung_2016_05_04 (273).JPG © ArchivGrößer Der MeisterInnenball der Lehrlings- und Fachausbildungsstelle der Landwirtschaftskammer, der gemeinsam mit der ARGE MeisterInnen Steiermark durchgeführt wird, hat bereits langjährige Tradition. Er bildet mit der feierlichen MeisterInnenbriefverleihung den krönenden Abschluss der rund 500-stündigen Ausbildung, die mit der Schriftlichen und Mündlichen MeisterInnenprüfung abschließt. Im heurigen Jahr absolvierten sechs Frauen und 54 Männer in drei verschiedenen Sparten erfolgreich die MeisterInnenprüfung. Neben den üblichen Abschlüssen in "Landwirtschaft" und "Forstwirtschaft" bestanden im heurigen Jahr auch KandidatInnen die MeisterInnenprüfung in "Obstbau & Obstverwertung" positiv.

Die Krönung der landwirtschaftlichen Berufsausbildung

MB_Impressionen_2016_05_04 (72).JPG © ArchivGrößer Die MeisterInnenausbildung, die sich auf drei Ausbildungswinter erstreckt, ist die höchste Ausbildung für PraktikerInnen in der Land- und Forstwirtschaft. Die AbsolventInnen eignen sich sowohl betriebswirtschaftliche, rechtliche als auch spezielle fachliche Kompetenzen in den jeweiligen Ausbildungsbereichen an. Darüber hinaus gilt es während der Ausbildung, eine 50-seitige MeisterInnenarbeit zu erstellen, sowie betriebliche Buchführungsaufzeichnungen zu führen. "Ein höheres Einkommen auf MeisterInnenbetrieben ist statistisch erwiesen!" bricht Agrarlandesrat Hans Seitinger eine Lanze für die Ausbildung. Für Landwirtschaftskammerpräsident Franz Titschenbacher ist "eine gute Ausbildung gepaart mit Innovationskraft und einem partnerschaftlichen Schulterschluss mit allen Akteuren des ländlichen Raums" für die heimische Landwirtschaft essentiell.

Eine Ausbildung die Grund zum Feiern bietet

MB_Impressionen_2016_05_04 (65).JPG © ArchivGrößer Im Anschluss an die Verleihung feierten beim geselligen Teil des MeisterInnenballs über 700 MeisterInnen, Familienangehörige und Freunde, die erfolgreiche Absolvierung der MeisterInnenausbildung.

Die Besten MeisterInnen 2016

Beste-Meister-2016-Produkte.JPG © ArchivGrößer Als beste MeisterInnen des Abschlussjahrgangs 2016 wurden drei junge Meisterpersönlichkeiten gekürt.


Bester Meister Forstwirtschaft: Peter Russold (St. Marein-Feistritz, MT)
Bester Meister Landwirtschaft: Daniel Großschädl (Halbenrain, SO)
Bester Meister Obstbau: Martin Weber (Eggersdorf, GU)
(am Bild von links nach rechts)
Gruppe-Forst-Meister-2016.JPG © ArchivGrößer

15 Meister Forstwirtschaft

Gruppe-Landwirtschaft-Meister-2016.JPG © ArchivGrößer

21 MeisterInnen Landwirtschaft

Gruppe-Obstbau-Meister-2016.JPG © ArchivGrößer

24 MeisterInnen Obstbau & Obstverwertung

Fachschule-Hatzendorf-Meister-2016.JPG © ArchivGrößer

15 AbsolventInnen der LFS Hatzendorf sind nun MeisterIn

Gruppe-Obstbau-Meister-2016.JPG © ArchivGrößer

23 AbsolventInnen der FS Gleisdorf sind nun MeisterIn

Fachschule-Alt-Grottenhof+Grottenhof-Hardt-Meister-2016.JPG © ArchivGrößer

5 AbsolventInnen der Grazer Grottenhöfe sind nun Meister

Fachschule-Kobenz-Meister-2016.JPG © ArchivGrößer

4 Absolventen der LFS Kobenz sind nun Meister

HLA-Eggenberg-Meister-2016.JPG © ArchivGrößer

3 Absolventinnen der HLA Eggenberg sind nun Meisternnen

06.05.2016