Facharbeiter/in Fischereiwirtschaft

Berufsprofil und Anforderungen

Berufsbild_Fischereiwirtschaft.jpg © ArchivGalerie MIT DEN ELEMENTEN ARBEITEN.
 
In kaum einem anderen Beruf spielen die richtige Dosis Luft und frisches Wasser eine so entscheidende Rolle. In deiner Ausbildung lernst du die grundlegenden biologischen, chemischen und physikalischen Eigenschaften des Elements Wasser kennen und wie sich diese in Seen und Bächen oder in den Aufzuchtstationen auswirken. Obwohl Österreich nicht ans Meer grenzt, gibt es in allen Bundesländern eine ausgeprägte Tradition des Fischfanges. Die Forellen- und Karpfenzucht stechen dabei besonders hervor. Der Trend zu gesunden und hochwertigen heimischen Lebensmitteln hat in den vergangenen Jahren der Fischwirtschaft zu einem spürbaren Aufschwung verholfen. Diese Entwicklung wird in den kommenden Jahren weiter anhalten. Die Arbeit spielt sich größtenteils im Freien, naturgemäß nahe am Wasser ab. Wenn’s dann ums Abfischen geht, heißt es rausgehen – bei jedem Wetter, auch wenn das Wasser von allen Seiten her kommt. Ein ausgeprägtes Naturbewusstsein und hoher technischer Sachverstand runden dein Profil ab.

Diese Voraussetzungen bringst du mit…

Fischereiwirtschaft 2.bmp © ArchivGalerie Die Ausbildung zum/r FischereifacharbeiterIn dauert drei Jahre und schließt mit der Facharbeiterprüfung ab.
 
Einstiegsvoraussetzungen sind der positive Abschluss der neunten Schulstufe, körperliche Fitness, Wetterfestigkeit, Teamfähigkeit, Einsatzwille und Engagement.
 
Deine Ausbildungspartner sind Lehrbetrieb und Berufsschule.

… und das lernst du in den drei Jahren

Fischereiwirtschaft 3.bmp © ArchivGalerie * Grundlagen der Eibefruchtung bis zur Brutaufzucht
* Produktion von Setzlingen und Speisefischen
* Die verschiedenen Haltungsbedingungen der Teichpflege
* Artgerechte Fütterung, Rationierung und Beurteilung der Futtermittel
* Die Grundzüge der wichtigsten Fischkrankheiten und die besten Maßnahmen zur Erhaltung der Fischgesundheit.
* Teichpflege- und Hygienemaßnahmen, sowie Management der Produktionsmittel (Wasser, Sauerstoff, Futter)
* Größensortierung, Teichabfischung und Fischtransport.
* Kundengerechte Vermarktung und Verarbeitung der Fische, wie Filetieren oder Räuchern.
09.09.2007