Ausgezeichnete Prüfungsleistungen

Bundesminister Rupprechter prämiert die besten Lehrlinge
Am 1. Dezember 2016 wurden Lehrlinge in der Land- und Forstwirtschaft für ihre außergewöhnlichen Leistungen durch Bundesminister Andrä Rupprechter und dem Vorsitzenden des Österreichischen Landarbeiterkammertages Präsident Andreas Freistetter mit viel Wertschätzung und Stolz ausgezeichnet. Im Marmorsaal des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft wurden jene 70 Lehrlinge prämiert, die ihre Facharbeiterprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden und ihre Lehre in einem Fremdbetrieb absolviert haben.

Wien erstmals dabei

Gruppenfoto Wiener Lehrlinge (c) BMLFUW Christopher Fuchs © BMLFUW Christopher FuchsGrößer Erstmals waren heuer auch Wiener Lehrlinge eingeladen. Von den insgesamt 10 ausgezeichneten Facharbeiterabschlüssen im Gartenbau von 1. September 2015 bis 31. August 2016, konnten 6 Absolventen ihre Ehrung persönlich entgegennehmen. Die überreichte Urkunde und das "L" aus Holz sollen die jungen Facharbeiter/innen an ihre hervorragenden Leistungen erinnern.
Die Wiener Land- und forstwirtschaftliche Lehr- und Fachausbildungsstelle gratuliert allen Facharbeiter/innen recht herzlich und freut sich im nächsten Jahr wieder der Ehrung beiwohnen zu dürfen.

Erfolgreiche Berufsausbildung

Das in Österreich etablierte land- und forstwirtschaftliche Berufsausbildungssystem bewährt sich seit Jahren. Neben den Land- und Forstwirtschaftsschulen findet das duale Lehr-Ausbildungssystem, welches Theorie mit der Praxis verbindet, in ganz Europa Nachahmer. Seit Jahrzehnten werden Facharbeiter und Meister in 15 verschiedenen Lehrberufen, von der Landwirtschaft über Bienenwirtschaft bis zur Biomasseproduktion und Bioenergiegewinnung, ausgebildet. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr rund 6.300 Facharbeiterabschlüsse in der Land- und Forstwirtschaft erfolgreich abgelegt.
Autor:
Redaktion Wien
02.12.2016